Systemische Familientherapie / -beratung

Psychische Symptome oder Verhaltensauffälligkeiten stellen in der systemischen Sichtweise grundsätzlich verstehbare Reaktionen des Betroffenen auf Anforderungen der Umwelt dar. Geschilderte Probleme werden in diesem Zusammenhang nicht als Eigenschaften oder gar Schuld einzelner Personen gesehen, sondern sind Ausdruck der Kommunikations- und Beziehungsmuster im Familiensystem. Symptome, die auftreten, weisen auf Veränderungsmöglichkeiten hin..

Der Therapieprozess zielt darauf ab, leidvolle Beziehungsmuster und dysfunktionale Problemlösungsstrategien aufzulösen und neue, positive Interaktionsmuster innerhalb der Familie zu entwickeln.

Im geschützten Rahmen der Familientherapie ist es möglich, die unterschiedlichen Sichtweisen und Veränderungswünsche auszutauschen, ohne dass neue Kränkungen und Verletzungen entstehen.

Mein Angebot richtet sich an Familien,

  • die neue Wege aus einem festgefahrenen Alltag suchen
  • die hohen Belastungen ausgesetzt sind
  • die durch Krankheit/Behinderung neue Impulse benötigen
  • die in einer Trennungssituation Perspektiven zur Bewältigung brauchen
  • wenn Pubertät oder Schule den Familienalltag verändern
  • wenn Adoptions- oder Pflegekinder nach ihrer Herkunft suchen
  • wenn der Wiedereinstieg in den Beruf zu Konflikten führt
  • wenn Familiengeheimnisse oder Tabuthemen Wirkung zeigen
  • wenn unverarbeitete Themen aus den Herkunftsfamilien in die Gegenwart einwirken